Fußball, 1. Frauen, 28. März 2022

Frauen gewinnen Derby gegen den Gettorfer SC

SG NB/O - GSC
Es war der richtungsweisende Spieltag in der Kreisliga Rendsburg-Eckernförde: Die vier Top-Teams der Tabelle und auch die einzigen vier Teams, die noch um den Aufstieg in die Landesliga spielen, trafen an diesem Samstag aufeinander.

Und die Vorzeichenwaren nicht besonders rosig, von den 14 einsatzfähigen Spielerinnen kamen vier direkt aus einer Corona-Erkrankung, deren Leistungsvermögen war somit überhaupt nicht einschätzbar. Dazu noch vier angeschlagene Spielerinnen, so dass am Ende lediglich sechs fitte Damen zur Verfügung standen.

Es war ein Spiel auf Augenhöhe, beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld und Torchancen waren in den ersten 30 Minuten Mangelware. Unsere Damen bissen sich aber immer mehr in diese Partie und durch taktisch intelligentes Verhalten mit aggressivem Pressing und schnellem Umschaltspiel gewannen wir in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit die Oberhand. Drei Hochkaräter durch Kristin Sassen, Vanessa Perguhl und Kati Hinz fanden jedoch nicht das ersehnte Ziel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit mussten wir dann eine Schrecksekunde hinnehmen, als die ansonsten über 90 Minuten auf Eis gelegte Top-Torjägerin des GSC, Ina Bauer, mit einem Distanzschuss nur den Pfosten traf.

Das Knallen im Gebälk jedoch hat unsere Mannschaft aufgeweckt und fortan fand das Spiel größtenteils in der Hälfte des Gegners statt. In der 69. Minuten war es dann unsere Top-Torjägerin, die die Weichen auf Sieg stellte. Mit einem tollen Abschluss jagte Kristin Sassen die Kugel aus 18 Metern unhaltbar in den rechten Giebel. Und nur zehn Minuten später belohnte sich Vanessa Perguhl für ihre kämpferische Leistung und schob den Ball zum verdienten 2:0 Endstand in die Maschen.

Die Mannschaft hat die taktischen Vorgaben und die Trainingsinhalte der vergangenen zwei Wochen, die ausschließlich auf dieses Spiel ausgelegt waren, herausragend umgesetzt. Sie hat im Kollektiv funktioniert, jede Spielerin hat trotz aller Widrigkeiten alles aus sich herausgeholt. Ich bin unfassbar stolz auf diese Truppe, solche Spiele sind es, die einem den Trainerjob versüßen. Und wenn sich die direkten Konkurrenten im Parallelspiel auch noch die Punkte teilen, kann der Spieltag nicht besser laufen (die SG RieWa und der TSV Kropp trennten sich 3:3).

Wir haben einen kleinen Schritt in Richtung Saisonziel, Aufstieg in die Landesliga, machen können. Auch wenn uns noch zwei Top-Spiele gegen RieWa und Kropp erwarten, haben wir es jetzt selbst in der Hand. Wir müssen in den kommenden Wochen fokussiert bleiben, dann dürfen die Damen am Ende auch das ernten, was sie sich mit tollen Leistungen über die Saison hinweg verdient haben.

Mehr zur 1. Frauen

Die Szene, die in der 1. Hz für Aufregung sorgte. Der Kontakt, der Kristin  Sassen zu Fall brachte, ist klar zu erkennen.
11. Nov. 21

SG Neudorf-Bornstein/Osdorf gewinnen auch gegen den TSV Kropp II

Gerade einmal zwei Wochen waren seit dem souveränen 9:0 Erfolg im Hinspiel gegen den TSV Kropp II vergangen, doch der Spielplan sah vor, dass …

Frauen Schleswig
2. Nov. 21

Frauen mit Kantersieg bei den Schleswig Damen

Auf dem Papier war es vor dem Anpfiff das Spitzenspiel des 8. Spieltages: Die verlustpunktfreien Schleswigerinnen gegen den Tabellendritten aus dem Dänischen Wohld. Und …

Kreispokal in Gettorf
3. Sept. 21

Kreispokalerfolg im Lokalderby

Unsere Damen setzten sich nach einem hart umkämpften Pokalspiel am Ende erfolgreich durch.