Fußball, 1. Herren, 5. April 2010

Niederlage war viel zu hoch.

Büdelsdorfer TSV II gewinnt mit 6:2 in Neudorf.
Nach etlichen Spielausfällen rollte der Ball in Neudorf endlich wieder. Der Büdelsdorfer TSV II war zu Gast und kam seiner Favoritenrolle gerecht. Am Ende verlor unsere Ligamannschaft mit 2:6.

Mit dem Büdelsdorfer TSV II war der Tabellensechste bei uns zu Gast in Neudorf. Nachdem uns in der Winterpause mit Tim und Florian Schlichert zwei Spieler in Richtung VFR Eckernförde verlassen haben, waren heute erstmals unsere beiden Neuzugänge Mark-Philip Wettich und Dennis Petersen für den TSV im Einsatz.

Von der Papierform her, war der Büdelsdorfer TSV II der klare Favorit, aber unsere Liga-Elf hielt von Beginn an mit Kampf und Leidenschaft dagegen. In der Anfangsphase war das Spiel ohne Torchancen recht ausgeglichen. In der 12 Spielminute war es allerdings vorbei mit dem Abtasten. Nach herlichem Zusammenspiel zwischen Mark-Philip Wettich und anschließendem Hackentrick von Lars Reichard, war es Oliver Nimtz, der den TSV eiskalt mit 1:0 in Führung brachte. Die Freunde war noch gar nicht verflogen, da schlug es leider postwendend eine Minute später auf unserer Seite ein. Ein langer Ball wurde zunächst unterschätzt und der völlig freistehende Stürmer der Gäste konnte an dem etwas unglücklich herauslaufenden Sascha Schramm zum 1:1 vollenden. So weit so gut, allerdings ging dem Tor eine klare Abseitsstellung voraus.

So, wer nun dachte jetzt nimmt das Spiel seinen gewohnten Lauf, der hatte sich getauscht. Die gut organisierte Abwehr um Jörg Schönwaldt verstand es immer wieder hervorragend mögliche Torchancen zu vereiteln. In der Folgezeit plätscherte das Spiel so ein wenig dahin, ehe in der 39 Spielminute der Büdelsdorfer TSV erneut aus Abseitsposition zum 2:1 traf. Dieses Tor viel mal wieder aus heiterem Himmel und war zu diesem Zeitpunkt recht glücklich für die Büdelsdorfer.

Nach der Pause hatten wir uns allerdings sehr viel vorgenommen, doch die völlig unnötige gelb/rote Karte für Oliver Schöttle lief Böses erahnen. Nicht aber die Büdelsdorfer setzen weitere Akzente, sondern der TSV Neudorf-Bornstein. In der 58 Minute hatten alle schon den Torschrei auf den Lippen, allerdings hielt der Büdelsdorfer Torwart den Torschuß, vom völlig frei zum Schuß kommenden Mark-Philip Wettich, hervorragend. In der 60 Minute war es allerdings so weit. Nach einem doppelten Doppelpass verwandelte Uwe Rehder eiskalt zum viel umjubelten 2:2 Ausgleich.

Das Spiel war nun ausgeglichen und mit etwas mehr Glück, hätten wir durch Eike Nimtz und Uwe Rehder sogar in Führung gehen können. Die Büdelsdorfer Stürmer waren dagegen bei den Manndeckern Heiko Möller und Reiner Heuer bestens aufgehoben, denn Torchancen waren für die Büdelsdorfer weiterhin Mangelware.

So dauerte es bis zur 80 Spielminute, wo die Büdelsdorfer eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft eiskalt zum 3:2 ausnutzen. Die in Unterzahl spielenden Neudorfer warfen daraufhin alles nach vorne und wurden leider gnadenslos ausgekontert. Der Wiederstand war gebrochen, die Kraft verflogen und die Konzentration weg. So vielen in der 86, 87 und 94 Spielminute noch die Gegentore zum Endstand von 2:6.

"Trotz der Niederlage, kann ich der Mannschaft nur ein riesen Kompliment aussprechen, denn der Kampf- und Einsatzwille hat gestimmt " so Trainer Christian Lundius. "Leider hätte ich mir das eine oder andere Gegentor weniger gewünscht, denn so sieht es wieder nach einer deutlichen Nierlage aus, die gar nicht so deutlich war."

Der Büdelsdorfer Trainer sprach von einem deutlich zu hoch ausgefallenem Ergebnis. Er habe nicht mit so viel Gegewehr gerechnet. Das hätte auch ins Auge gehen können.

Zum Spielerkader gehörten:

Sascha Schramm, Reiner Heuer, Jörg Schönwaldt, Heiko Möller, Christian Meister, Eike Nimtz, Oliver Schöttle, Oliver Nimtz, Uwe Rehder, Lars Reichard, Mark-Philip Wettich, Dennis Petersen, Tobias Göpfert, Renee Gradtke

Mehr zur 1. Herren

Ligamannschaft beim Derby in Osdorf // Foto: ©Janine Bukowski, Foto: Janine Bukowski
19. Okt. 21

Kurzes Zwischenfazit der Ligamannschaft zum aktuellen Saisonverlauf

Nach nun neun absolvierten Spielen, also knapp mehr als einem drittel der Saison ist es Zeit für ein kleines Zwischenfazit von unserer Ligamannschaft.

Vorrunde Surendorf
26. Juli 21

Erstes Kreispokal Vorrundenspiel 21/22

In einer umkämpften Pokalrunde konnte man sich am Ende durchaus verdient mit 1:4 gegen den Surendorfer TS durchsetzen und in die Zwischenrunde einziehen.