Fußball, 1. Herren - TSV Neudorf-Bornstein, 14. September 2020

Wechselbad der Gefühle an der B76 - Arena!

Die 1.Herren des TSV Neudorf-Bornstein erreicht durch den Sieg im Achtelfinale gegen FT Eintracht Rendsburg seit langem mal wieder das Viertelfinale des Kreispokals Rendsburg-Eckernförde.
Foto: TSV Neudorf-Bornstein 1.Herren 2020/21: Hintere Reihe v.l.n.r.: Christian Lundius (Fußballobmann), Marius Möller, Felix Radloff, Tom Bengius, Christopher Kadereit, Hendrik Thiesen, Felix Rasmussen Rodriguez Mittlere Reihe v.l.n.r.: Tobias Keil (Torwarttrainer), Wolfgang Möller (Betreuer), Maximilian Rasmussen Rodriguez, Jan-Phililp Jäger, Jesse Thürke, Florian Schlichert, Levent Mohren, Tim Schlichert (Trainer), Karsten Bengius (Trainer) Vordere Reihe v.l.n.r.: Mario Gerschau, Ole Zander, Fabian Sienknecht, Marcel Pick, Ilkan Avci, Sebastian Thiesen, Marvin Bukowski
Am gestrigen Sonntag, den 13.09.2020 sollt der TSV endlich mal wieder im Herren Achtelfinale des Kreispokals spielen. Nachdem man sich souverän in den vorigen Runden gegen den TSV Rieseby und die SG Schwansen durchsetzen konnte (0:2 und 1:4), wartete nun vor heimischer Kulisse der A-Klassist FT Eintracht Rendsburg. Achtelfinale und dann auch noch zuhause, bestes Wetter, die Vorzeichen waren bestens und auch das Spiel konnte durchaus in die Kategorie der denkwürdigen Pokalspiele fallen, was ein Pokalfight!

Die ersten 10 Minuten wussten die Jungs von der FT Eintracht Rendsburg durchaus unsere Mannen einzuschüchtern. Der laute Ton und die forsche Zweikampfführung der Rendsburger ließ sich darauf zurückführen, dass bei einem Weiterkommen, der Derbygegner Büdelsdorfer TSV (vermutlich) auf die Rendsburger warten würde. Doch unser erfahrenster Spieler auf dem Feld, Florian “Floscher” Schlichert, wusste mit der Situation umzugehen und erdete unsere Jungs wieder. In der 13. Spielminute konnte dann auch endlich durch unseren “Bomber” Marvin Bukowski das Eis gebrochen werden und “Cisse” Sebastian Thiesen konnte eine Minute gleich nachlegen. Die 2:0 Führung mittlerweile auch durchaus verdient. In der 30. Spielminute mussten wir allerdings unseren ersten Rückschlag erfahren, als Fabian Sienknecht unser junger Keeper nicht clever gegen den Rendsburger Janek Bruhn agierte. Kurz vor der Halbzeit hatte der “Bomber” noch die Chance das 3:1 zu machen, doch schob den Ball leider über den Querbalken des freien Tores. Mit einer knappen 2:1 Führung ging es nun zum Pausentee, der allerdings lieber draußen verzehrt wurde, damit man die Hygienevorschriften ohne Probleme einhalten konnte.

Kurz nach der Halbzeit musste Fabi allerdings erneut hinter sich greifen und es hieß nun 2:2. Das war ärgerlich, da man das Spiel mehr als gut in der Hand hatte. Doch in der 56. Spielminute konnte der “Bomber” das Ergebnis wieder korrigieren, 3:2. Nach dem Tor glaubten die Zuschauer erneut, dass unsere Jungs das Spiel nun endlich entscheiden können und durchaus waren genug Chancen dafür vorhanden. Allerdings versetzte Eric Schadewaldt in der 76. Spielminute die Zuschauer an der B76 – Arena in erneute Schockstarre, Ausgleich zum 3:3. Zehn Minuten später konnte “Tippel” Hendrik Thiesen die Arena aufschreien lassen als er mit der Pike zum 4:3 traf. Doch leider war das Spiel immer noch nicht gegessen und die Eintracht konnte in der 86. Spielminute nochmal durch Marcel Elssner nachlegen. Das 4:4 war allerdings noch nicht das Ende. Kurz vor Schluss rutschte unser heute eigentlich souverän aufgetretene Kapitän “Janny” Jan-Philip Jäger als letzter Mann mit dem Ball aus, konnte aber den Herzstillstand bei den heimischen Anhängern dann zum Glück doch noch elegant vereiteln. Diese Szene lieber schnell aus dem Gedächtnis streichen. Kurz danach kam es leider zu einer sehr unschönen Szene als ein Rendsburger ein überaus brutales Foul an “Ille” Ilkan Avci vollzog. “Das ist doch Körperverletzung” oder “Will der ihm das Bein brechen?” war von der Tribüne zu hören und auch unsere Spieler und Trainer zeigten selbstverständlich ihre berechtigten Reaktionen auf dieses Foul. Der Schiedsrichter Joachim Braun empfand das Foul als nicht allzu schlimm und ahndete es deshalb auch nur mit der gelben Karte. Das lassen wir an dieser Stelle auch lieber unkommentiert. Die perfekte Antwort kam dann aber von Tom Bengius, der den Freistoß aus der eigenen Hälfte, nach eigenen Angaben für “Ille” schoss. Der Ball ging direkt ins Tor und unsere Jungs konnten das verdiente 5:4 erzielen und damit den Einzug in der Pokal-Viertelfinale erreichen.

Für die Meisten ist das der größte sportliche Erfolg und auch für den Verein ist dies einer der größten Erfolge der jüngeren Vereinsgeschichte. Glückwunsch Männer, habt ihr euch echt verdient!

In der nächsten Pokalrunde, dem Viertelfinale wartet nun der Büdelsdorfer TSV ! Ein Landesligist im Pokal-Viertelfinale und dann auch noch Zuhause in der B76 – Arena, geiler geht’s nicht! Das Spiel findet am 23.09. Um 19 Uhr in Neudorf statt und wir bitten die Zuschauer erneut um die Einhaltung des vorgegebenem Hygienekonzeptes. Die maximale Zuschauerzahl ist auf 150 Personen begrenzt.

In diesem Sinne, nur der TSV!

Mehr zur 1. Herren - TSV Neudorf-Bornstein

Erste Herren Team 2019-2020
12. Aug. 19

Toller Saisonstart für beide Herren-Mannschaften

Unsere 1. Herren gewinnt 5-1 in Sehestedt und ist Tabellenführer. Die 2. Herren schlägt mit toller Moral Bredenbek/Bovenau mit 4-2.

Logos Jevenstedt und TSV
18. Juli 19

Pokalspiel gegen den TuS Jevenstedt

Moin Moin an alle TSV-Fans und die, die es mal werden wollen! Wir freuen uns, euch zu unserem ersten Heimspiel der Saison 2019/20 begrüßen …

Fussball TSV Neudorf Bornstein 3 Kosel 0 Pokal 2019, Marius Möller
16. Juli 19

Spielbericht Pokalvorrunde beim TSV Kosel

Voller Tatendrang reisten wir am gestrigen Sonntag zu unserem ersten Spiel der Saison 2019/20 nach Kosel. Und schon bei der Platzbegehung wurde uns klar: …