» Aktuelles » Floorball » Neu gegründte Floorball-Senioren steigen gleich auf

Floorball : Erfolgreiche Qualirunde zur Verbandsliga

Neu gegründte Floorball-Senioren steigen gleich auf

Sie treten in große Fußstapfen - die nach 2 Jahren wieder an den Start gegangenen Floorball-Senioren. Schließlich stehen eine Reihe von Landesmeistertiteln in der TSV-Historie. Sie mussten daher wieder ganz unten anfangen und so ging es gleich zum Qualifikationsturnier nach Schwarzenbek. 11 Teams kämpften dort um die begehrten 5 Verbandsligaplätze.

Mit dabei waren Christopher Prall im Tor, sowie Malte Werner, Bilal Abbadi (C), Tjark Lindner, Leon Kühl, Julius Hoch, Lisa Feindt, Philip Ullrich, Marten Zädler und Spielertrainer Helge Kühl.

Im ersten Spiel ging es gegen den TUS Esingen. 2:1 hieß es am Ende verdient durch Tore von Tjark Lindner und Leon Kühl.

Mit dem Sport-Club Itzehoe hatte man ebenfalls wenig Mühe. Bilal Abbadi und erneut Tjark Lindner trafen beim 2:0.

Danach stand das Spitzenspiel gegen den TSV Plön auf dem Programm. Hochkonzentriert siegten die Nb'ler auch hier mit 3:0 duch Tore von Philip Ullrich, Lisa Feindt und Marten Zädler.

Etwas zu leichtfertig ging man dann nach einer 1:0 Führung gegen den Gastgeber Schwarzenbek ans Werk. Nach einem Traumtor von Tjark Lindner kam man am Ende der 10-minütigen Spielzeit nicht über ein 1:1 hinaus.

Im Spiel gegen Preetz war dann die Konzentration wieder da und auch hier siegte man verdient mit 2:0. Tore: Philip Ullrich und Leon Kühl

Damit war der Aufstieg in die Verbandsliga schon so gut wie perfekt.

Stark war dann der nächste Gegner Tura Meldorf, die auch 1:0 verdient gewannen.

Die letzte Spiele gegen den VFL Lüneburg (3:3), Bredstedter TSV (3:1), den TSV Glinde (0:2) und zum Schluss gegen den Hetlinger TV (3:0 Leon Kühl, Marten Zädler, Philip Ullrich) waren dann nur noch Formsache.

"Das war wichtig für uns, dass wir den Aufstieg geschafft haben. So werden wir ordentlich gefordert. Individuell haben wir wirklich tolle Sportler im Kader, aber Einige fangen gerade auch erst mit dem Floorballspielen an. So richtig konnten wir bisher noch nicht trainieren. Wenn das Ballgefühl kommt, wird das Zusammenspiel auch besser. Hauptsache aber der Spaß kommt nicht zu kurz," so TSV Trainer Helge Kühl nach dem Turnier.