» Aktuelles » Fussball » TSV E-Jugend zeigt aufsteigende Form

Fussball : Zweiter Platz beim Hallenturnier in Audorf

TSV E-Jugend zeigt aufsteigende Form

Zum Ende der Hallensaison bestätigten die E-Jugendlichen des TSV Neudorf-Bornstein am Sonntag beim Turnier des TSV Vineta-Audorf ihre aufsteigende Form. Nach Siegen gegen Vineta-Audorf 2 (1:0), dem Osterbyer SV (1:0) und dem Rendsburger TSV (1:0) sowie einem klasse Schlagabtausch gegen TUS Rotenhof 2 (2:2), belohnte sich die Mannschaft mit dem zweiten Platz im Gesamt-Tableau. Nur gegen den späteren Turniersieger TUS Jevenstedt 2 musste sich der TSV Neudorf-Bornstein denkbar knapp mit 0:1 geschlagen geben.

: Zweiter Platz beim Hallenturnier in Audorf Unsere E-Jugend schloss am Sonntag die Hallensaison mit einem erfreulichen zweiten Platz beim Hallenturnier des TSV Vineta-Audorf ab. Flügelstürmer Jan Werner konnte sich drei Mal, Rechtsaußen Theo Schulz zwei Mal in die Scorerliste eintragen.

Nach dem mäßigen Auftritt bei den Futsal-Kreishallenmeisterschaften (siebter Platz von acht Teams) und dem schon deutlich besser verlaufendem Hallenturnier vor zwei Wochen bei Rot-Schwarz Kiel (4.Platz von acht Teams) zeigt damit die Formkurve unserer U11-Spieler deutlich nach oben.

„Bei den Kreismeisterschaften haben wir noch viel zu schnell die Bälle in der Vorwärtsbewegung verloren und zeigten Defizite im Zweikampfverhalten. Genau an diesen Bereichen haben wir zuletzt intensiv im Training gearbeitet. Es ist einfach fantastisch zu sehen, wie sich die Jungs inzwischen auf diesen Gebieten verbessert haben“, lobt Trainer Jens von Rauchhaupt seine Mannschaft.

Besonders hervorzuheben ist das neu formierte Mittelfeld mit Dillon Taylor und Jorve Skrabs, das inzwischen dem ganzen Team die nötige Sicherheit gibt. „Die beiden machen das richtig gut und ergänzen sich prima. Dadurch trauen sich alle Spieler mehr zu und wagen eher mit dem Ball ins 1:1 zu gehen. Dieses Vertrauen hatte uns vor einigen Monaten noch gefehlt.“

Und noch etwas stimmt den Trainer positiv: Es ist der Einsatzwille. Bei Ballverlust geht es sofort auf den ballführenden Gegenspieler. Nur so war es auch möglich im Spiel gegen TUS Rotenhof nach einem schnellen 0:2 Rückstand wieder zurückzukommen und kurz vor Schluss noch den Ausgleich zu erzielen. „Gegen Rotenhof haben wir als Mannschaft richtig Charakter gezeigt. Diese positive Erfahrung wird auch in der Zukunft – wenn es mal wieder eng wird - Kräfte freisetzen können“, meint Trainer Jens.

Beim Turnier spielte der TSV Neudorf-Bornstein mit folgendem Kader: Jorve Skrabs (C), Dillon Taylor, Morten Feld, Moritz Ernsting, Jan-Erik Lüth, Jan Werner, Theo Schulz, Fynn (TW).