» Aktuelles » Fussball » Fleißige Helfer bringen den Trainingsplatz auf Vordermann

Fussball : Förderverein stiftet Ballfangzaun

Fleißige Helfer bringen den Trainingsplatz auf Vordermann

An zwei Tagen im Juli wurde der so wichtige kleine Trainingsplatz durch mehrere fleißige Helfer auf Vordermann gebracht. Sämtliche Materialien wurden vom Förderverein gestiftet.

Am Wochenende 22. - 23.07. haben die Vereinsmitglieder Wolfgang Möller, David Taylor, Mathias Dreier sowie Christoph und Jonas Arp neue Ballfangnetze auf dem kleinen Trainingsplatz aufgehängt. Aber nicht nur das. In mehrstündiger Arbeit wurden jeweils am Freitag und Samstag die Lampen freigeschnitten und der Knick gesäubert. Ebenfalls wurden die Rasenlöcher mit Boden aufgefüllt und neu mit Gras eingesäht.

Der kleine Trainingsplatz ist immer wieder eine wichtige Ausweichmöglichkeit, wenn der große Platz aufgrund der Witterung nicht bespielbar ist. Somit sind die durchgeführten Arbeiten hoch zu bewerten, sorgen sie doch für die so wichtige Trainingsmöglichkeit auch bei schlechtem Wetter (oder fehlendem Flutlicht auf dem großen Platz). So sagt auch Mathias Dreier: "Ich Würde mir wünschen, dass alle Mannschaften zum Training auf diesen Platz ausweichen, um den großen Platz für den Spielbetrieb zu schonen. Dies gilt vor allem in den sensiblen Jahreszeiten, wo viel Regen dem Platz zusätzlich zusetzt."

Die Netze und sämtliches Material im Werte von über 400,- EUR wurden vom Fussball-Förderverein des TSV gestiftet. Unser Förderverein sponsort seit vielen Jahren wichtige Anschaffungen im TSV. Meist geht es um Zuschüsse zu Trikots, Bällen und anderen Trainingsmaterialien. "Die Aufwertung des Trainingsplatzes ist uns ein großes Anliegen, da er doch immer wieder genutzt wird. Sowohl durch die vielen Mannschaften, die teilweise gleichzeitig trainieren, als auch als witterungsbedingter Ausweichplatz ist er nicht wegzudenken und muss unbedingt in gutem Zusatnd erhalten bleiben" so Heiko Möller, Vorstandsmitglied des Fördervereins.

Unser besonderer Dank gilt Mathias für die Organisation des Arbeitseinsatzes als auch Christoph Arp für die Bereitstellung des Teleporters zum Anbringen der Netze. Auch ein herzliches Dankeschön an Wolfgang, David und Jonas, die immer wieder bei Arbeitseinsätzen dabei sind und viel für unseren Verein tun.